Ländlerkapelle "Echo vom Mundstei"

 

Ländlerkapelle "Echo vom Mundstei"

 

 

Der Mundstein

Eine Viertelstunde oberhalb von Mund erhebt sich eine ovale, mächtige Fluh, genannt der Mundstein. Auf ihm steht ein Kreuz. Von dieser Fluh erzählt die Sage: Einst trug der Teufel aus Zorn über die Munder, die sich anschickten, eine Kirche zu bauen, diesen riesengrossen Stein auf seinem Buckel aus dem Baltschiedertal, um ihn herunter auf die Kirche rollen zu lassen. Zufällig begegnete ihm eine fromme Frau. Diese erschrak nicht wenig und schrie: „Jesus, Maria und Josef! Wohin wollt ihr denn so früh mit diesem Stein?“ 

Der heiligen drei Namen wegen musste der Teufel die Fluh dorthin fallen lassen, wo sie heute noch steht. Im „Blasi“ sieht man noch einen Teufelstritt und auf dem Mundstein die Fussabdrücke des Teufels. Damit aber der Teufel jeden weiteren ähnlichen Versuch unterlässt, hat man auf dem Mundstein ein Kreuz aufgestellt.

 

 

Mundstein oberhalb von Mund